cubecubecube?
deleet
deleet
 übersicht
 suchen

projekte
 DudeWars
 SkyColor
 purzel
 ULF
 KAP

ray
 newton
 fotos
 Q2BG

io
 download
 source
 pix

übersicht / neues / Der Film, der endlich da istsuchen login  hilfe!
 
raywer ist ray?beitrag bearbeiten* 01. Nov 200112:51:24 vor 5835 tagen
Die Sommerflaute im Kino ist endlich vorbei -- wir müssen nicht mehr Zuflucht zu türkischen Kleinstadt-Geschichten nehmen, sondern können uns auf eine amerikanische Kleinstadt-Geschichte freuen: The Man Who Wasn't There von den Cohen-Brüdern. (Ab Donnerstag, 8.11. in deutschen Kinos)

Außerdem gibts in der kommenden Woche die lustige Geschichte von ein paar australischen Technikern zu sehen, die die Fernsehübertragung der Mondlandung möglich gemacht haben. (The Dish, am 2., 5., 6., 8. und 9. November in der Black Box am Hafen Düsseldorf)

Den Paten hab ich zwar nun auf CD -- aber von 35mm-Film ist der sicher besser als der 320*200-DIVX. (17.-21. November im Metropol)

Außerdem zeigt das Metropol den Anime Jin-Roh, dessen Story vom Autor des Ghost In The Shell stammt. (8.-14. November)

Und am 22. November startet ein Film über die deutsche Chiffriermaschine Enigma -- oder besser gesagt: die Leute, die in Bletchley Park ihren Code geknackt haben -- nach dem gleichnamigen Buch von Robert Harris. Alan Turing kommt aber nicht vor.
iower ist io?beitrag bearbeiten 04. Nov 200120:46:03 vor 5831 tagen
ich hab gestern the dish gesehen, war davon aber nicht 100%ig überzeugt. ein grosses problem ist die sprache, die sprechen halt (fast) alle "australisch" und das recht schnell. das ist für das ungeübte ohr ein wenig hart. ein anderes problem ist die zugrundeliegende "wahre geschichte". dadurch ergibt sich ein etwas unglücklicher spannungsbogen - der klimax ist in der mitte des films.
aber es gab schon ein paar sehr lustige stellen - und sauber fotografiert war der film auch.
raywer ist ray?beitrag bearbeiten 07. Nov 200116:06:51 vor 5828 tagen
Das scheint aber nicht nur dir als Deutschem so zu gehen. Wenn man dem Kryptonomicon glaubt, verstehen sich auch Amerikaner, Englaender und Australier untereinander schlecht. Stevenson zieht ja staendig ueber die letzteren her, besonders ueber die Englaender.

Vom Kryptonomicon bin ich uebrigens auch nicht ganz ueberzeugt. Stevensons bemueht laessiger Stil (mit mindestens zehn Mal "stuff", "shit" und "fuck" auf jeder Seite) geht mir mittlerweile schon auf den Keks, bei so nem langen Waelzer. Ob die drei verschraenkten Handlungsablaeufe so ne gute Idee sind, weiss ich auch nicht, das reisst einen immer ziemlich aus der Atmosphaere raus. Mag als Film ja gut funktionieren, aber in den paar Seiten, den jeder Strang hat, bevor wieder zum naechsten gewechselt wird, bin ich da noch nicht richtig drin. Ausserdem scheint Stevenson zu glauben, er muesste jedes Mal nen ordentlichen Cliffhanger bringen, was ich teilweise etwas billig finde.

Anfangs war der Schreibstil noch recht unterschiedlich in den Passagen, mittlerweile hat sich das (leider) etwas angeglichen. Oder ich hab mich dran gewoehnt.

Zum Weiterlesen bringt einen das natuerlich schon, in dem Sinne funktioniert es also. Am besten gefallen mir natuerlich die Passagen, in denen es um Computerkram oder Kryptologie geht, zumal ich da grad ne Vorlesung hoere. Die Stelle mit Turings abspringender Fahrradkette war cool.

Seltsam finde ich, dass Stevenson einige Sachen authentisch beim Namen nennt (GSM, Windows NT), dann aber wieder seltsam ausweichend ist (ORDO statt PGP, Filux statt Linux).
iower ist io?beitrag bearbeiten 07. Nov 200116:30:36 vor 5828 tagen
Stevensons bemueht laessiger Stil (mit mindestens zehn Mal "stuff", "shit" und "fuck" auf jeder Seite) geht mir mittlerweile schon auf den Keks
ach, dir ging das doch schon bei snowcrash auf den keks - und sei froh das du zodiac nicht gelesen hast :)
Ob die drei verschraenkten Handlungsablaeufe so ne gute Idee sind, weiss ich auch nicht, das reisst einen immer ziemlich aus der Atmosphaere raus.
ich fand das eigentlich ganz gut. besonders wenn sie dann beginnen zusammen zu laufen. und in otherland ist das noch viel viel schlimmer. da hast du zich haupt charaktere zwischen denen hin und hergesprungen wird. und auch da wird natürlich immer an den spannensten stellen unterbrochen.
Seltsam finde ich, dass Stevenson einige Sachen authentisch beim Namen nennt (GSM, Windows NT), dann aber wieder seltsam ausweichend ist (ORDO statt PGP, Filux statt Linux).
in seinem faq sagt er dazu folgendes:
Since Finux was the principal operating system used by the characters in the book, I needed some creative leeway to have the fictitious operating system as used by the characters be different in minor ways from the real operating system called Linux. Otherwise I would receive many complaints from Linux users pointing out errors in my depiction of Linux. This is why Batman works in Gotham City, instead of New York--by putting him in Gotham City, the creators afforded themselves the creative license to put buildings in different places, etc.
raywer ist ray?beitrag bearbeiten 08. Nov 200110:30:23 vor 5828 tagen
Das entschuldigt aber nicht solchen Schwachsinn wie den Digibomber, der Monitore aus der Ferne explodieren laesst. a) Kriegt man Multisync-Monitore gar nicht mehr mit falschen Frequenzen kaputt (und der Monitor, der den Finnen fast umbringt, ist explizit ein 19"-Multisync) und b) implodiert die Bildroehre auf gar keinen Fall, selbst wenn der Monitor durch ne falsche Wiederholfrequenz hopps geht. Da platzt allenfalls nen Kondensator.

Und die Stelle mit dem Van-Eyck-phreaking war auch uebertrieben, auch wenn das im Kern schon richtig ist.
iower ist io?beitrag bearbeiten 08. Nov 200113:17:51 vor 5828 tagen
das mit dem "digibomber" hatte ich so verstanden das der bursche einfach ein uraltes möhrchen benutzt hatte und das teil aus altersschwäche implodiert ist. war das etwa ein akt konspirativer natur?
raywer ist ray?beitrag bearbeiten* 09. Nov 200111:52:18 vor 5827 tagen
Ist es. An einer Stelle des Buches wird explizit die Fahndung nach dem Digibomber erwähnt. In Verdacht stand der komische Survival-Typ, der eines Tages in der Uni-Bibliothek aufgetaucht ist und Randy später wegen des Nährwert-Programms die Zähne aus dem Gebiss geklagt hat.

Zum Zeitpunkt der Fahnung war er aber vom Ludditen zu einer Art Extropianer mutiert (wegen des Internets) und daher nicht weiter verfolgt.
iower ist io?beitrag bearbeiten* 03. Feb 200213:43:03 vor 5741 tagen
ein bischen OT aber der nachfolger vom cryptonomicon (quicksilver) ist nun wohl auf den radar schirmen aufgetaucht. also märz soll es sein...ok :)

hier ist noch ein interview. ach und auf e2 gibts beklopptes zeug zu enoch root.
raywer ist ray?beitrag bearbeiten 04. Feb 200217:21:35 vor 5739 tagen
Und? Schon vorbestellt?
iower ist io?beitrag bearbeiten 04. Feb 200217:43:22 vor 5739 tagen
naja, aus uk bestellen ist doch doof. da warte ich lieber bis es raus ist und dann auch über die entsprechende deutsche niederlassung erhältlich ist.
übersicht / neues / Der Film, der endlich da istsuchen login  hilfe!